Inspiriert von unserem Vintage-Coverfotoshooting verrät Top-Stylist Dario Scala seine Tricks und zeigt, wie jede Frau in wenigen Schritten zur Retro-Schönheit wird.

Flashdance!

Wie der Name schon sagt, wollte ich Ihnen in dieser Ausgabe zwei Retro-Looks zeigen. Zum einen den glamourösen Vintage-Style, zum anderen die sportliche Casual-Variante, inspiriert von den Looks aus zwei verschiedenen Dekaden.

Für den Look von Morgane liess ich mich von den 1980er Jahren anstecken, dem Jahrzehnt von Flashdance, dem Wet-Look – und dem kultivierten Make-up mit Fokus auf ausdrucksstarke Augen.

Wir beginnen unseren Look mit einer „base lumineuse“ beim Teint. Zahlreiche Marken bieten hier einen Teint-illuminierenden Primer an, den wir vor der eigentlichen Foundation oder dem Puder auf die Haut bringen. Erst danach beginne ich mit der Verfeinerung des Teints, indem ich erst mal die T-Zone ebener werden lasse. Hier arbeite ich gerne mit einer Foundation, die einen Samt-Touch auf die Haut zaubert und sie entsprechend satiniert – dies aber mit Bedacht und nur dort, wo die Haut tatsächlich uneben oder unrein erscheint.

Danach kümmern wir uns um die Augenschatten – diese vertreiben wir mit einem Concealer, den wir übrigens auch ganz oben an der Wange sowie an den Schläfen anbringen – dies macht ihren Blick zusätzlich heller und wacher. Danach betonen wir die Konturen der Augen mit einem schwarzen oder braunen Kajal. Das Lid tauchen wir in Bronze und Goldfarben. Nun noch ein „base de mascara“ (auf den Fotos als weisse Farbe erkennbar) – erst danach den dunklen, verlängernden Mascara auftragen. Dies erhöht den Effekt von richtig schön langen Wimpern.

Die Lippen werden derweil einfach mit einem Balsam geschmeidig gemacht, damit sie bloss nicht trocken aussehen. Et voilà!

Glamour Vintage

Moanas Look wurde von den 1930er Jahren inspiriert – aus Moana soll also eine Diva mit ausdrucksvollen Zügen werden! Die Haut soll hier noch viel matter sein – dies wirkt absolut edel und „sophisticated“. Dafür habe ich mit einem mattierenden Primer gearbeitet – und einem Fond de Teint, der zwar gut deckt, aber ebenfalls ein mattes Finish aufweist.

Bei den Augen habe ich eigentlich dasselbe Stilmittel angewandt wie schon bei Morgane – mit einem kleinen, aber feinen Unterschied beim Lidschatten. Hier kommen vielmehr rein goldene Pigmente zum Einsatz, damit der Look noch eleganter wirkt. Bei der Mascara habe ich mich hier für den Effekt langer, gebogener Wimpern entschieden – der Blick von Moana soll schlicht umwerfend sein. Und bei den Lippen reicht dann ein hautfarbener Gloss, um den Look perfekt zu machen.

Spielen Sie auch hier mit Ihrer Kreativität – für beide Looks gibt es Hunderte von Möglichkeiten mit anderen Farben zu arbeiten, um dem Ganzen eine persönliche Note zu verleihen. Versuchen Sies einfach mal!


Text: Ladies Drive
Photographer: Philippe GIRARD @ www.fusionmanagement.ch
Post-production: David CHONG-WA @ www.fusionmanagement.ch
Hair, Make-up & Styling: Dario SCALA www.fusionmanagement.ch
Models: Morgane & Moana K @ www.fusionmanagement.ch