Zierlich von Gestalt. Die Stimme klar und eine zauberhafte Mischung aus Schweizer Deutsch und Oxford English. Und das Weinwissen hinter den grossen, dunklen Augen: most impressiv.

Amanda Wassmer ist für die Wein- und Getränkekarte im Grand Resort Quellenhof Bad Ragaz verantwortlich. Sie hat den Weinkeller auf 4000 Flaschen verkleinert, auf der Karte sind noch 200 Weine gelistet. Das klingt zwar noch immer nach viel, ist im Vergleich zu anderen Häusern aber knackig klein. Denn die Kunst ist nicht, möglichst viele Weine anzubieten; die Kunst ist, die bestmögliche Auswahl zu haben und es somit dem Gast einfach zu machen. Zu finden sind beispielsweise Tropfen aus dem St. Galler Rheintal ebenso wie aus Auckland, Neuseeland. Und, of course, vieles aus der Nachbarschaft. Dazu meint Amanda: „Wir sind vis-a-vis der Bündner Herrschaft. Eine gewisse Auswahl müssen wir haben, sonst wirkt es komisch“. Wo sie recht hat, hat sie recht.

Von der guten und engen Zusammenarbeit mit den lokalen Winzern und Destillateuren inspiriert, versteht sich Amanda Wassmer selbst als Forschende, lotet gerne Grenzen aus und sucht nach neuen, ungewöhnlichen Wegen, ihren internationalen Gästen Genuss zu vermitteln.

Ihre Leidenschaft für Wein hat Amanda bereits in sehr jungen Jahren entdeckt. Vor dem legalen Alter für Weinkonsum.

Einen Lieblingswein kann sie aber nicht nennen: „das hängt von so vielen verschiedenen Faktoren ab! Nur schon, in welcher Gesellschaft man sich befindet oder der Jahreszeit. Aber ich liebe Weine welche Terroir und die Handschrift des Winzers zeigen. Weine, welche mich zum nachdenken bringen.“

Auch beim liebsten Food- Wein Pairing mag sich die junge Sommelière nicht festlegen. Zu Hause geniesst sie aber oft und gerne Britischen Sprudelwein zu gebratenem Fisch. Auf die Frage, was Amanda Frauen in einem von Männern dominierten Umfeld rät, meint sie: „Nichts. Liebe deine Arbeit und arbeite hart. Dann wird der Erfolg einsetze; egal ob Frau oder Mann.“

Dennoch hatte – und hat – auch Amanda mit Vorurteilen zu kämpfen. Doch glaubt sie an sich und es machte ihr auch nie etwas aus, der, Zitat: „underdog“ zu sein. Zwischenzeitlich weiss sie, dass ihre Gäste und Kunden ihr spätestens nach dem ersten Satz an den Lippen hängen werden. Das grössere Problem sieht sie wegen ihrer ethnischen Wurzeln. Sie ist halb Jamaikanerin, halb Britin. Nicht unbedingt die ersten Länder welche einem in den Sinn kommen, wenn man an Wein denkt. Besonders als Amanda noch jünger war spürte sie, wie doch einige Leute deswegen an ihrem Weinwissen zweifelten.

Aber das ist Vergangenheit. Amanda hat sich längst profiliert und sich in der Wein- und Gastroszene einen Namen gemacht. Im Jahr 2017 hat das Wirtschaftsmagazin BILANZ die damals erst 33jährige zur Sommelière des Jahres erkoren. Momentan befindet sich mitten in der Ausbildung zum „Master of Wine“, die angesehenste Weinausbildung überhaupt. Ich bin fest davon überzeugt, dass Amanda auch diesen Titel bald tragen wird!

Amanda’s Angetrauter ist der Spitzenkoch Sven Wassmer, welcher ebenfalls im Grand Resort Quellenhof Bad Ragaz zaubert. Diesen Juli eröffneten zwei neue Restaurants im Resort, dass dieses Jahr sein 150-Jahr-Jubiläum feiert. Gäste dürfen sich auf ein Signature-Restaurant (mit Show-Küche und Amandas spektakulärem Weinkeller) sowie ein Health-Restaurant (mit integrierter Bar) freuen.

 

ABOUT THE LOCATION
Das Grand Resort Bad Ragaz ist ein Rückzugsort der Erholung. Eingebettet in die voralpine Landschaft der Ostschweiz, liegt es keine Autostunde von Zürich entfernt.
Das führende Wellbeing & Medical Health Resort Europas besteht aus den beiden Fünf-Sterne-Hotels Grand Hotel Quellenhof & Spa Suites und Grand Hotel Hof Ragaz. Hier warten 242 luxuriöse Zimmer und Suiten sowie ein exklusives Wellnessangebot. Dieses wird um die ärztliche Expertise des renommierten Medizinischen Zentrums und der Clinic Bad Ragaz ergänzt.
Für kulinarische Gaumentänze stehen sieben Restaurants mit insgesamt 58 GaultMillau-Punkten und 1 Michelin-Stern, ein Sushi-Take-Away, ein Bistro sowie ein Café zur Auswahl.
Zwei Golfplätze, das Kursaal Meetings & Events Center, das öffentliche Thermalheilbad Tamina Therme und ein eigenes Casino machen jeden Aufenthalt zu einem wahren Erlebnis.

 


Text: Shirley A. Amberg Fotos: Bad Ragaz Press &  Beat Mumenthaler (Portraits)