Swiss Ladies Drive GmbH
Haufen 201 | 9426 Lutzenberg
Schweiz
___________________________________
Chief Editor & Publisher
Sandra-Stella Triebl, Lic.Phil.I
sst[at]swissladiesdrive.com
___________________________________
General Manager
Sebastian Triebl
st[at]swissladiesdrive.com
__________________________________
Sekretariat
info[at]ladiesdrive.tv
+41 79 88 44 373
__________________________________
Redaktion
redaktion[at]ladiesdrive.tv
+41 79 88 44 373

Inserate
Sandra-Stella Triebl, Lic.Phil.I
stella[at]ladiesdrive.tv
__________________________________
Franchise
Swiss Ladies Drive GmbH is licensing the magazine Ladies Drive worldwide now.
For conditions please contact:
Sebastian Triebl
seb[at]ladiesdrive.tv
__________________________________
Disclaimer
Die Swiss Ladies Drive GmbH und das Magazin Ladies Drive sind
nicht verantwortlich für die Funktionalität und Inhalte externer Links!

3

ZUM ENTDECKEN

BUSINESS-IDEEN UND DESIGNS VON UND FÜR LADIES

jacqueline piotaz

„Es braucht Disziplin, Ausdauer und Hartnäckigkeit, sowie Offenheit und Mut für Neues.“

Während um 08:00 Uhr der Tag für viele erst beginnt, hat Jacqueline Piotaz bereits ihr Yoga und Turnprogramm absolviert, ein gesundes Frühstück für ihren Sohn Sebastyan bereitet, den Hund Bailey ausgeführt und die Tagesplanung mit ihrem Mann besprochen. Erst danach beginnt der eigentliche Arbeitstag, der prall gefüllt ist mit den vielseitigsten Aufgaben.

Wir staunen über die Energie, diese Powerfrau ist Mutter, Ehefrau, Unternehmerin und hat seit August dieses Jahres auch ihre eigene innovative Kosmetiklinie, die „Triple Plant Stem Cell Plus Collection“ lanciert. Es überrascht nicht, dass sie Hartnäckigkeit, Perfektion, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit als für sie typische Eigenschaften ansieht, doch dürfen dabei Lebensfreude und Warmherzigkeit nicht fehlen. Schon als Angestellte wurde sie immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass sie sich so einsetzen würde als sei es ihre eigene Firma. „Als mein damaliger Freund vorschlug, gemeinsam ein Geschäft zu eröffnen, obwohl wir uns erst ein Jahr kannten, musste ich mir das schon gut überlegen. Aber das Risiko und der Mut haben sich gelohnt.“ Sie starteten mit ihrem ersten Coiffeur- und Kosmetikinstitut VANITY im Hotel Baur au Lac in Zürich und diese gemeinsame Zeit dauert bis heute seit nun bereits über 25 Jahre. Ein Zusammenhalt, über den sich Jacqueline Piotaz besonders freut und der sie auf gewisse Weise ebenso stolz macht.

Mit dem Gedanken an ein eigenes Produkt habe sie zwar schon länger gespielt, dennoch war diese Herausforderung eine neue Mutprobe. „Ausschlaggebend war letztendlich ein Buch über die „Big Five for Life“ (Autor: John Strelecky, Anm. d. R.). Da wusste ich, eine eigene Kosmetiklinie gehört zu meinen wichtigen Zielen im Leben.“ Drei Jahre habe es von da an gedauert. Die Stammzellen eines Schweizerapfels in der Kosmetik, den Michelle Obama für ihre Pflege entdeckt hatte, dienten dann gemeinsam mit den Stammzellen aus der Traube und der Alpenrose als Basis für die Pflegeserie. Von Beginn an war die Unternehmerin eng in alle Entwicklungsbereiche involviert. „Es war ja auch mein Baby“, erzählt sie uns mit einem Lächeln. Im Vordergrund standen dabei stets die Qualität und Quantität der Wirkstoffe und ob diese die Synergie und die Wirkung erzielen, die sie sich davon erhoffte. Für eine zeitlos schöne Haut. So wie innen, so auch aussen, darum legt Jacqueline Piotaz viel Wert auf die Umverpackung, die emotionellen Bilder und die Handhabung, Hygiene und das Aussehen der Flaschen.

Die Entwicklung dauerte wie so oft länger als ursprünglich gedacht und geplant. „Es gab es viele Hindernisse und Herausforderungen. Es musste eben perfekt und eine ehrliche Linie sein. Da habe ich schon einige Leute etwas mit meiner Hartnäckigkeit genervt.“ Es sei aufgrund vieler Gesetze und Bestimmungen alles andere als leicht, im europäischen Raum ein Schweizer Produkt verkaufen zu dürfen. „Das war für mich unglaublich und ich realisiere erst jetzt, wie schwer es die vielen Schweizer Exportfirmen haben, nach draussen zu kommen, wettbewerbsfähig zu sein und zu bleiben.“ Etwas ganz Essenzielles habe sie aber auch auf dem langen Weg nicht verlernt: Sich treu zu bleiben und auf das eigene Bauchgefühl zu vertrauen. Ihre Zielstrebigkeit und ihr langer Atem wurden am Ende belohnt mit einem Produkt, hinter dem sie nun zu hundert Prozent stehen und mit dem sie sich voll und ganz identifizieren kann.

Immer noch fasziniert von so viel Ausdauer und Kraft, wollen wir wissen, woher das denn kommt. Mit einem Strahlen in den Augen beginnt sie von ihrer Heimat zu schwärmen. „Im wunderschönen Wallis habe ich den Ursprung der Dinge mit allen fünf Sinnen erfühlen gelernt, da dieses Land zu Superlativen anregt – mit seinem speziellen Klima und den Gipfeln. Meine Heimat und diese Wurzeln haben mich schon früh geprägt und stark gemacht.“ Und was wäre hier treffender als das bekannte Zitat von Goethe: „Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!“

Die Pflegeserie besteht aus fünf speziell aufeinander abgestimmten Produkten und ist bereits in Top-Hotels in der Schweiz sowie auserlesenen Instituten und über den Webshop in unterschiedlichen Verpackungseinheiten erhältlich. «

www.jps-cosmetics.com

Zusammengestellt von Lydia Zechner

Comments are closed.