Swiss Ladies Drive GmbH
Haufen 201 | 9426 Lutzenberg
Schweiz
___________________________________
Chief Editor & Publisher
Sandra-Stella Triebl, Lic.Phil.I
sst[at]swissladiesdrive.com
___________________________________
General Manager
Sebastian Triebl
st[at]swissladiesdrive.com
__________________________________
Sekretariat
info[at]ladiesdrive.tv
+41 79 88 44 373
__________________________________
Redaktion
redaktion[at]ladiesdrive.tv
+41 79 88 44 373

Inserate
Sandra-Stella Triebl, Lic.Phil.I
stella[at]ladiesdrive.tv
__________________________________
Franchise
Swiss Ladies Drive GmbH is licensing the magazine Ladies Drive worldwide now.
For conditions please contact:
Sebastian Triebl
seb[at]ladiesdrive.tv
__________________________________
Disclaimer
Die Swiss Ladies Drive GmbH und das Magazin Ladies Drive sind
nicht verantwortlich für die Funktionalität und Inhalte externer Links!

3

ZUM ENTDECKEN

AzizaZina-4„VON NICHTS KOMMT NICHTS.“

BUSINESS-IDEEN UND -DESIGNS FÜR LADIES ZUSAMMENGESTELLT VON LYDIA ZECHNER
MORENA GONZALES, DESIGNERIN AZIZA ZINA

Eigentlich hegte die Designerin von Aziza Zina nach ihrem abgeschlossenen Modestudium in Zürich nicht unbedingt den Wunsch selbstständig zu sein. Vielmehr war für Morena Gonzalez die Freiheit in Beruf und Kreativität vorrangig. Ihre Karriere begann damit, im eigenen Atelier in Eigenregie Kleinstauflagen für Privatkunden zu entwerfen und zu schneidern. Das Label Aziza Zina entstand im Jahr 2009, als der selbst modeaffine und studierte Wirtschafter Moritz Stoll Designer für eine Zusammenarbeit suchte. Die Chemie zwischen den beiden stimmte von Beginn an, was ein entscheidendes Kriterium war, weil die Arbeit als Selbstständige eben doch einen Grossteil des Lebens bestimmt. Die Aufgaben sind mittlerweile klar geregelt: Morena Gonzalez kümmert sich hauptsächlich um das Design, Moritz Stoll ist „der Mann im Hintergrund“, der Morena den Rücken freihält und sich um alle organisatorischen und strategischen Belange kümmert.

Ihre erste Begegnung mit Mode hatte die Designerin jedoch weitaus früher, Designaffinität und Problemlösungskompetenz wurden ihr nahezu in die Wiege gelegt. Die Schweizerin mit dominikanischen Wurzeln wuchs in einer ländlichen Gegend auf, in der es üblich und zugleich günstiger war, sich seine Kleider schneidern zu lassen, als diese im weit entfernten Kaufhaus von der Stange zu kaufen. Was dazu führte, dass Morena Gonzalez schon im Kindesalter viel Zeit bei den Näherinnen verbrachte und genaue Vorstellungen davon hatte, wie ihr Kleid auszusehen hatte und welche unterschiedliche Stoffe man dafür verwenden könne. „Morena ist auch heute noch sehr penibel. Wenn die Lösung nicht die ist, die sie haben möchte, dann hört sie nicht auf zu arbeiten, bis sie sie hat“, verrät der Managing Director von Aziza Zina, Moritz Stoll. Eine Eigenschaft, die sich in den Kreationen widerspiegelt. Detailreiche und zauberhafte Kleidungsstücke, verspielt und elegant zugleich, mit raffinierten Schnitten und Materialkombinationen. Eben nichts, was man von der Stange kaufen kann. Genau das ist auch der USP des Labels. „Unsere Kundinnen kaufen bei uns, weil sie eben nicht aussehen möchten wie jede andere und etwas Besonderes und qualitativ Hochwertiges suchen. Kleider, die von der Verarbeitung und von den Materialien her stimmen“, so Moritz Stoll.

Ohnehin wird auf die Auswahl der Stoffe besonderer Wert gelegt, eine Leidenschaft der beiden. Besonders Kaschmir und Seide haben es ihnen seit jeher angetan, deren Einsatz müsse allerdings stets im Verhältnis von Preis und Leistung stehen. Ebenso wichtig sei, dass sie wissen, wer an ihren Sachen arbeitet, und dass diese Leute auch faire Arbeitsbedingungen haben. Auch deshalb wurde die letzte Sommerkollektion komplett in der Schweiz produziert. „Wir wollen nicht in Indien oder China produzieren, nur um zehn Rappen mehr zu verdienen. Wir wollen einfach dahinterstehen können, und es soll Spass machen. Für uns kann es aber kein Spass sein, wenn dieser auf Kosten anderer Leute geht“, so ihr Credo.

Die Inspiration für die Kreationen von Aziza Zina ist eine Mischung aus Erinnerungen, Gefühlen und Eindrücken, die sie im täglichen Leben begleiten. Für die aktuelle Kollektion dienten die Rock’n’Roll-Szene sowie Jackie Kennedy als Ideenquelle für eine stimmige und aussergewöhnliche Winterkollektion. Nach ihrem Erfolgsrezept gefragt, heisst es schlicht und einfach „viel arbeiten“ und vielleicht auch ein bisschen Glück. Von nichts komme eben nichts, was gleichzeitig auch das Motto von Morena Gonzales beschreibt. „Wenn du nichts machst, dann erwarte bitte auch nicht, dass etwas zurückkommt“, ergänzt sie mit einem Lächeln. Zudem müsse man sich bewusst sein, dass ein Label eigentlich sehr wenig mit Design zu tun habe. Lediglich ein kleiner Teil habe mit Kreativität zu tun, der Rest sei eben harte Arbeit, verbunden mit Tätigkeiten wie Buchhaltung, im Laden zu stehen oder mit den Produzenten zu verhandeln. Darüber hinaus sei es unglaublich wichtig, sich seiner Stärken und Schwächen bewusst zu sein, weil man eben nicht alles machen könne, vor allen Dingen nicht alles gut machen könne. „Finde heraus, was dir Spass macht, und finde deine Nische. Wenn das Jeans sind, dann fokussiere dich darauf. Wenn du gut Mäntel machen kannst, dann gehe in diese Richtung“, so der Rat der Designerin an alle, die vielleicht auch eine werden wollen.

Die Kollektionen von Aziza Zina sind, unter anderem, im Store in Zürich oder über den Onlineshop erhältlich.

Weiterführende Informationen: www.aziza-zina.ch

Comments are closed.