Swiss Ladies Drive GmbH
Haufen 201 | 9426 Lutzenberg
Schweiz
___________________________________
Chief Editor & Publisher
Sandra-Stella Triebl, Lic.Phil.I
sst[at]swissladiesdrive.com
___________________________________
General Manager
Sebastian Triebl
st[at]swissladiesdrive.com
__________________________________
Sekretariat
info[at]ladiesdrive.tv
+41 79 88 44 373
__________________________________
Redaktion
redaktion[at]ladiesdrive.tv
+41 79 88 44 373

Inserate
Sandra-Stella Triebl, Lic.Phil.I
stella[at]ladiesdrive.tv
__________________________________
Franchise
Swiss Ladies Drive GmbH is licensing the magazine Ladies Drive worldwide now.
For conditions please contact:
Sebastian Triebl
seb[at]ladiesdrive.tv
__________________________________
Disclaimer
Die Swiss Ladies Drive GmbH und das Magazin Ladies Drive sind
nicht verantwortlich für die Funktionalität und Inhalte externer Links!

3

THE SOCIAL EXPERIMENT

CHEVROLET CORVETTE GRAND SPORT CABRIOLET

Irgendwie hatte uns eine läppische Bemerkung eines Herrn um die 30 bei einem Tankstopp etwas die Fahrfreude verdorben. Jener Mitmensch hat sich breitschultrig neben uns und der Tankanlage aufgebaut und sich mit den Worten „Die Rundungen der Kotflügel sehen doch aus wie die Oberschenkel einer Frau“ ins Abseits geschossen. Er wollte schon Luft holen, als wir ihn mit erhobener Hand (als wollten wir uns in der Mathestunde zu Wort melden) abrupt zum Schweigen brachten. Nein – so genau wollten wir das nicht wissen!
Was wir damit sagen wollen: Wenn Sie Corvette fahren, ist die Aufmerksamkeit auf Ihrer Seite. Zumindest wenn Sie eine Frau sind. Unsere männlichen Kollegen in der Redaktion berichteten nämlich ganz anderes. Als Mann mit Corvette lebt man seinen Bubentraum. Als Frau mit Corvette ist es, als ob man sich im knallengen Ledercatsuit auf ein Rennmotorrad schwingen würde.

Uns wird einmal mehr bewusst: Mit der Wahl seines Autos legt man den Grundstein für Fantasien und Assoziationen, welche manchmal eigenwillige Rückschlüsse auf den Besitzer beflügeln können. Die Grand Sport ist derweil nicht mal in unschuldigem Weiss oder schickem Schwarz ein Automobil mit Understatement. Selten haben uns in einem Testwagen so viele, vorwiegend männliche Jugendliche zugewinkt und Facebook-like die Daumen nach oben in die Luft gestreckt.

Die Grand Sport sagt klar: Hier bin ich – seht her! Oder: Seht her – ich bin weg! Denn „weg“ ist man mit dem sportlichen Coupé in der Tat schneller, als wir uns das gedacht hatten. Die Beschleunigung ist atemberaubend (wers in Zahlen wissen mag: in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h). Die längliche Schnauze der Corvette schiesst uns ins Universum hinaus, als wären wir ein Raumschiff. Etwas ausserirdisch kam uns auch der Vorgang des Aussteigens vor: Die Grand Sport kann man nur entsteigen, wenn das Auto im Parkmodus und der Rückwärtsgang eingelegt ist.

Leder und Karbon sind Materialien, die im Interieur überwiegen, und so wird das Sportwagen-Feeling perfekt und ohne Umwege ins Innere übertragen. Look&Feel sind stimmig, die Qualität ebenso – und der Motorensound wuchtig gurgelnd.
Entsprechend spassig ist es, mit der Corvette unterwegs zu sein. Mit seinem Popo scheint man auf der Strasse zu kleben, während sich die Grand Sport wie ein Wiesel um die Kurven treiben lässt. Erstaunlicherweise ist dieser Sportwagen weitaus weniger durstig als so mancher Stammtisch-Feierabend-Trinker. 9,0 l/100 km, so der Standard-Verbrauch im Praxistest.

Etwas Route-66-Feeling kam sogar bei uns auf, obwohl wir nicht zu den ausgesprochenen PS-Fetischisten zählen. Doch mit wehenden Haaren im Cabriolet dahinbrausen – das scheint auch bei unseren „Ich kauf mir ein Auto nur, damit ich von A nach B komme“- Fahrerinnen gut angekommen zu sein, zumindest nach dem Grad der Mundwinkel zu urteilen, die nach den Testfahrten bei diesen Damen deutlich nach oben zeigten. Oder wie hätten wir das interpretieren sollen, dass man sich bei uns in der Redaktion mit Schnick-Schnack-Schnuck (in der Schweiz eher als Schere-Stein-Papier bekannt) um die Schlüssel zur Grand Sport duellierte?

Unser Fazit: Die Grand Sport wird normalerweise von Menschen gefahren, die in Hollywood-Blockbustern wie „Fast&Furious“ vorkommen. Nun also auch von uns. 60 Jahre Geschichte zeigen: Die Grand Sport ist ein Sportwagen-Kultklassiker. Dave Hill, einer der kreativen Designerväter der heutigen Grand Sport, wollte einst einen Sportwagen bauen, der nicht gesammelt, sondern gefahren wird. So ist sie noch heute für viele der Inbegriff eines amerikanischen Sportwagens. Mit einem Motor, so gross wie das Herz eines Bodybuilders. Künstler wie Beck oder Prince verewigten die Corvette in ihren Songs. Und verewigt hat sich die Grand Sport auch inunseren Köpfen. Als aussergewöhnliches Fahrerlebnis, als aussergewöhnliches Fahrgefühl – und als aussergewöhnliches Sozialexperiment! «
Text: Ladies Drive-Testteam | Fotos: Press

1 MOUSTACHE Auf einem Stahlrohr zu sitzen, scheint auf den ersten Blick zwar etwas ungewöhnlich. Der Bold Chair bietet aber dank raffinierter Linienführung und abnehmbarem Textilbezug einen erstaunlichen Sitzkomfort. Preis EUR 390,00. www.moustache.fr 2 DIANE VON FÜRSTENBERG Im Seidentop mit den Herbstblättern um die Wette glänzen. Preis ca. EUR 200,00. www.dvf.com 3 HOMAM Der Trend des Winters zum Mix & Match mit warmen Tönen in Kombination mit Nude-Nuancen gelingt mit den Lederhandschuhen perfekt. Zudem hält das Innenfutter die Pfötchen flauschig warm. Preis EUR 109,00. www.yoox.com 4 PIAZZA SEMPIONE Gute-Laune-Macher und Wärmespender für triste Wintertage. Aus Kaschmir und Seide wird einem mit diesem flauschigen Schal nicht nur warm ums Herz, sondern auch warm um den Hals . Preis ca. EUR 85.00. www.piazzasempione.com 5 THE ROW Schöne Kombination aus maskulinem Schnitt, schlichter Eleganz und organischer Farbe. Der Mantel „Hamilton“ besteht aus Wollkrepp mit Seidenfütterung. Preis ca. EUR 1’400,00. www.therow.com 6 GUCCI Man könnte dieses Exemplar wohl sicherlich als den Ferrari unter den iPad-Cases bezeichnen. Sieht schick aus, ist gut durchdacht und macht auf alle Fälle Sinn. Preis ca. EUR 220,00. www.gucci.com 7 PROENZA SCHOULER Dieser Rock zaubert durch geschickte Raffungen Architektur an die Beine und rückt diese raffiniert ins rechte Licht. Zusammensetzung aus Wolle und Elasthan. Preis ca. EUR 1’000,00. www.proenzaschouler.com 8 OZ RACING Eine Jacke, die perfekt zur Corvette passt. Aus dem Accessoire-Programm des Felgenherstellers OZ Racing. Preis auf Anfrage.
www.ozracing.com

Leave a Comment