Swiss Ladies Drive GmbH
Haufen 201 | 9426 Lutzenberg
Schweiz
___________________________________
Chief Editor & Publisher
Sandra-Stella Triebl, Lic.Phil.I
sst[at]swissladiesdrive.com
___________________________________
General Manager
Sebastian Triebl
st[at]swissladiesdrive.com
__________________________________
Sekretariat
info[at]ladiesdrive.tv
+41 79 88 44 373
__________________________________
Redaktion
redaktion[at]ladiesdrive.tv
+41 79 88 44 373

Inserate
Sandra-Stella Triebl, Lic.Phil.I
stella[at]ladiesdrive.tv
__________________________________
Franchise
Swiss Ladies Drive GmbH is licensing the magazine Ladies Drive worldwide now.
For conditions please contact:
Sebastian Triebl
seb[at]ladiesdrive.tv
__________________________________
Disclaimer
Die Swiss Ladies Drive GmbH und das Magazin Ladies Drive sind
nicht verantwortlich für die Funktionalität und Inhalte externer Links!

3

MIT DEM FEUERRING GEMEINSAM GENIESSEN

Feuerring_1Das archaische Grillgerät Feuerring – das Original des Schwyzer Künstlers Andreas Reichlin überzeugt mit einer eigenen Philosophie und vereinigt Ästhetik, Qualität und Funktionalität in einem. Man kann sagen, der Feuerring hat den Grillmarkt revolutioniert.

Der Stahlplastiker Andreas Reichlin entwickelte und designte den Feuerring – das Original; ein Grillgerät aus massiven Stahlplatten, gefertigt auf höchstem handwerklichen Niveau. Diese Feuerschale, die Formschönheit mit Funktionalität und Perfektion in der Verarbeitung kombiniert, ist für Privatpersonen ebenso wie für Gastronomie- und Hotelleriebetriebe geeignet. Der Feuerring verkörpert die Lebensphilosophie Andreas Reichlins und seiner Partnerin Beate Hoyer, die sie weitergeben möchten. «Er ist eine gelungene Symbiose aus Design und Kulinarik. Mit ihm können beide Geschlechter zu jeder Jahreszeit der Geselligkeit frönen und das Zusammensein – rund um eine lodernde Flamme – geniessen», sagt der Künstler.

 

Feuerring_2Frauen und Männer gemeinsam am Grill

Letzterer Punkt ist auch dem aufstrebenden Spitzenkoch Chris Züger, der selber einen Feuerring des Typs Luna 60 besitzt, wichtig: «Frauen und Grillieren? Das passt hervorragend. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass der Feuerring die beiden Geschlechter mehr als jeder andere Grill zusammenbringt. Sie können gemütlich rund um den Feuerring sitzen, einen Umtrunk kosten, sich austauschen und daraus kreative Kraft schöpfen. Vorbei sind die Zeiten, in denen die Frau des Hauses stundenlang in der Küche stehen muss und der Mann sich um die Glut kümmert. Am Feuerring grillieren Frauen und Männer gemeinsam und wissen die friedliche und behagliche Stimmung zu schätzen.»

Gesund grillieren

Der Gourmetkoch Chris Züger probiert und tüftelt oft tagelang an neuen Rezepten wie beispielsweise in Chorizoöl karamellisierte Jakobsmuscheln oder Tomahawk Angus Steak Surf & Turf. Er schätzt den Feuerring als einen Ort der Ruhe, an dem er sich entfalten und viele Stunden verbringen kann. Was kann denn der Feuerring besser als andere Grillgeräte? «Primär gilt es hervorzuheben, dass beim Feuerring aufgrund des schonenden und indirekten Garens keine krebserregenden Dämpfe ans Grillgut gelangen. Zudem behandelt er die Produkte so, wie sie es verdienen. Auf diese Weise ermöglicht er – anders als ein Holzkohle- oder Gasgrill – ein schonendes Grillieren. Durch die Temperaturzonen auf dem Grillring kann ich auf dem inneren Rand die saisonalen Lebensmittel scharf anbraten und aussen dann niedergaren. Ferner ist der Feuerring sehr pflegeleicht. Mit Besen, Schaufel, einem Lappen und ein wenig Öl ist er in Kürze wieder einsatzbereit.»

Trotz Patent gibt es Nachahmer

Der Künstler Andreas Reichlin setzt für dieses edle und skulpturale Objekt auf speziell legierten Stahl, wobei der Ring nahtlos verschweisst wird – ein echter Generationengrill, der mit dem Gebrauch immer schöner wird. Für seinen originalen Feuerring verfügt Andreas Reichlin über das europaweit gültige Patent. Trotzdem gibt es Nachahmer, die sein geschaffenes Objekt und seine dahinter stehende Philosophie kopieren. «Es geht soweit, dass unsere Bilder verwendet, Texte aus unserer Website abgeschrieben und das Patent so abgeändert wird, dass das Grillieren nicht mehr funktioniert und auch das Material nicht hält», weiss der gelernte Holzbildhauer. Er sieht die aktuelle Situation allerdings pragmatisch: «In der Künstlerwelt ist es so: Kopiert ein Künstler die Ideen eines anderen, verweigern ihn die guten Galerien, Sammler und öffentlichen Institutionen; der Nachahmer wird nicht mehr ernst genommen. Genau dieser Gedanke beruhigt mein Künstlerherz.»

Feuerring_titel

Weitere Informationen unter Feuerring.ch

Bilder: Feuerring.ch und srfo.to

Comments are closed.