Swiss Ladies Drive GmbH
Haufen 201 | 9426 Lutzenberg
Schweiz
___________________________________
Chief Editor & Publisher
Sandra-Stella Triebl, Lic.Phil.I
sst[at]swissladiesdrive.com
___________________________________
General Manager
Sebastian Triebl
st[at]swissladiesdrive.com
__________________________________
Sekretariat
info[at]ladiesdrive.tv
+41 79 88 44 373
__________________________________
Redaktion
redaktion[at]ladiesdrive.tv
+41 79 88 44 373

Inserate
Sandra-Stella Triebl, Lic.Phil.I
stella[at]ladiesdrive.tv
__________________________________
Franchise
Swiss Ladies Drive GmbH is licensing the magazine Ladies Drive worldwide now.
For conditions please contact:
Sebastian Triebl
seb[at]ladiesdrive.tv
__________________________________
Disclaimer
Die Swiss Ladies Drive GmbH und das Magazin Ladies Drive sind
nicht verantwortlich für die Funktionalität und Inhalte externer Links!

3

DIE MUST-HAVES DER SAISON

Annex Deckenleuchte von Serien Lighting
Die richtige Grundbeleuchtung für einen Raum zu finden, ist ein delikates Unterfangen. Der profane „Milchglasteller“ an der Decke ist bisweilen zu wenig und die vermeintliche „Designerleuchte“ zu viel des Guten. Eine Deckenleuchte muss den Raum erhellen und sich gleichzeitig optisch vornehm zurückhalten – ohne dabei zu langweilen. Mit Bravour gelingt dies der Leuchte Annex von Serien Lighting. Entworfen wurde das gute Stück von Uwe Fischer und ist mittlerweile in mehreren Varianten erhältlich. Wählt man die Ausführung mit einem Reflektor aus Aluminium oder Opalglas, steht der Leuchtkörper in einer Vitrine aus mundgeblasenem Kristallglas. Entscheidet man sich für die Ausführung in Opalglas ohne Reflektor, erhält man eine ruhige, gleichmässige Raumausleuchtung. Wie man sich auch entscheidet, mit einer Annex besitzt man eine zeitlos schöne Deckenleuchte mit dem Zeug zum Klassiker.

Pythagoras von Sander Mulder
Eine Schönheit ist er nicht; mit seinen drei Beinen. Doch trotzdem bleibt der Blick an der tetraedischen Form des Stuhls Pythagoras gerne noch eine Weile hängen. Der mit Origamitechnik gefaltete Stahl verleiht dem Stuhl einen markanten Charakter und sorgt für die notwendige Stabilität, damit man auf diesem „Dreibeiner“ angenehm sitzen kann. Der Stuhl ist mit naturbelassenen Eichenbeinen oder monochrom in allen RAL-Farben erhältlich. Er ist pulverbeschichtet und kann damit seine skulpturale Erscheinung sowohl im Wohn- als auch im Aussenbereich wunderbar zum Ausdruck bringen. „Design in seiner pursten Form“, um bei den Worten seines Gestalters, dem Niederländer Sander Mulder zu bleiben.

Stacked von Julien de Smedt
Bisweilen mag die Frage, ob man sich für ein praktisches, hohes Bücherregal oder ein flaches, stylisches Sideboard entscheiden soll, schwierig zu beantworten sein. Eine unkomplizierte Lösung bietet das Regalsystem Stacked, welches der Designer Julien de Smedt für den dänischen Hersteller Muuto entworfen hat. Dank seiner Modularität erfreut sich Stacked grosser Beliebtheit und ist nun auch in einer kleineren „mini“ Variante erhältlich. Die Grundelemente bilden Quader in unterschiedlicher Grösse und Gestalt. Mit Metallklammern lassen sich diese Quader fixieren und im Handumdrehen wieder umrangieren. Die „Lücken“, welche durch den freien, individuellen Aufbau entstehen, verleihen dem Regal indessen einen luftigen, leichten Auftritt, was man bei einem konventionellen Bücherregal oft schmerzlich vermisst.

Sentifique Parfums Zürich
Wer nicht nur optisch, sondern auch olfaktorisch dem Mainstream entfliehen will, greift zu einem exklusiven Schweizer Nischenparfum-Label wie Sentifique. Denn im Gegensatz zu den Produkten der Massenhersteller, welche meist aus synthetischen Duftstoffen bestehen, verwenden die Parfumeure von Sentifique vorwiegend natürliche Essenzen. Wie selten oder teuer diese Ingredienzien auch sind, spielt dabei keine Rolle. Erklärtes Ziel bleibt die kompromisslose Umsetzung extravaganter Ideen in wundervolle Parfums. So enthalten die Düfte von Sentifique kostbare ätherische Öle wie zum Beispiel das Absolu der Iris Florentina, von welchem pro Jahr nur 300 Gramm hergestellt werden können; echtes Mysore Sandelholzöl, das Destillat der Magnolienblüte oder auch das wertvolle Harz des Adlerholzbaums. Was dabei entsteht, sind aussergewöhnliche Düfte für aussergewöhnliche Menschen.

Snug .Vase vom Studio für Gestaltung
Das ideale Geschenk für Männer, die sich vehement und bisweilen erfolgreich gegen das Aufnehmen von Vasen in ihren Haushalt wehren – nur um dann geschenkte Blumen unbeholfen und frei von jeglichem ästhetischen Feingefühl in Gläser und leere Bierflaschen zu stellen. Mit der Snug.Vase vom deutschen Studio für Gestaltung kann man(n) dieses Problem mit wenigen Handgriffen bewältigen. Die formschönen Objekte aus farbigem Karton lassen sich auch ohne handwerkliches Geschick in Form bringen und leicht über ordinäre Wassergefässe stülpen. Die Vasen können online bestellt werden und der Preis ist so fair, dass man zu jedem Blumenbouquet auch noch gleich die passende Snug.Vase verschenken kann.

* Ioannis Martinis – Jurist, Mitbegründer der Kreativagentur NOCA und Kurator des Online-Magazins www.perfectlounge.ch

Comments are closed.