Swiss Ladies Drive GmbH
Haufen 201 | 9426 Lutzenberg
Schweiz
___________________________________
Chief Editor & Publisher
Sandra-Stella Triebl, Lic.Phil.I
sst[at]swissladiesdrive.com
___________________________________
General Manager
Sebastian Triebl
st[at]swissladiesdrive.com
__________________________________
Sekretariat
info[at]ladiesdrive.tv
+41 79 88 44 373
__________________________________
Redaktion
redaktion[at]ladiesdrive.tv
+41 79 88 44 373

Inserate
Sandra-Stella Triebl, Lic.Phil.I
stella[at]ladiesdrive.tv
__________________________________
Franchise
Swiss Ladies Drive GmbH is licensing the magazine Ladies Drive worldwide now.
For conditions please contact:
Sebastian Triebl
seb[at]ladiesdrive.tv
__________________________________
Disclaimer
Die Swiss Ladies Drive GmbH und das Magazin Ladies Drive sind
nicht verantwortlich für die Funktionalität und Inhalte externer Links!

3

7th WOMEN’S BUSINESS CONFERENCE

14. November 2012, Hotel Park Hyatt Zürich

Das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern – Wirtschaft führt einmal jährlich im Rahmen der Women’s Business Conference in Zürich einen schweizweiten und in der Wirtschaft breit abgestützten Tagesanlass durch. Die diesjährige Konferenz mit über 320 Teilnehmenden stand ganz im Zeichen des Leitthemas „Paradigmenwechsel“, beleuchtet aus verschiedenen Blickwinkeln und mit einer breiten Palette interessanter Referate und Diskussionen von Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung.

Nach der Eröffnung durch Prof. Dr. Sita Mazumder, Dozentin und Projektleiterin, Hochschule Luzern – Wirtschaft, IFZ, und Susanne Wille als Moderatorin startet der Anlass mit der Key Note von Prof. Dr. Monika Bütler, Professorin für Volkswirtschaft an der Universität St. Gallen und geschäftsführende Direktorin des Schweizerischen Instituts für Empirische Wirtschaftsforschung, ihr Thema „Paradigmenwechsel in der Wirtschaft und Gesellschaft“.

Im darauf folgenden Panel wird das Leitthema aus Sicht der Sozialpartnerschaft beleuchtet, mit Susanne Blank, Mitglied der Geschäftsleitung von Travail.Suisse und Ruth Derrer Balladore, Mitglied der Geschäftsleitung des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes. Nach einer kurzen Pause folgt ein weiteres Panel, nun im Zusammenhang mit Transparenz. Alles wird öffentlich, es gilt das Motto „If you‘re naked, you better look good.“ Prof. Dr. Daniel Jositsch, Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht, Universität Zürich sowie Nationalrat und Präsident KV Schweiz, Roger Köppel, Verleger und Chefredaktor, Die Weltwoche, und Daniel Wüst, Leiter Assurance und Mitglied der Geschäftsleitung von Ernst & Young Schweiz, diskutieren das Thema unter anderem am aktuellen Beispiel des CIA und anhand eines Filmausschnitte mit Philipp Hildebrand zu seinem Rücktritt als Nationalbankpräsident.

Für die Behandlung des Leitthemas im Bereich Banking sind Dr. Nannette Hechler-Fayd’herbe, Managing Director, Credit Suisse Private Banking, Global Financial Market Research, Eric G. Sarasin, Head of Private Banking Division & Mitglied der Geschäftsleitung, Bank Sarasin & Cie. AG, Martin Scholl, CEO Zürcher Kantonalbank, und Dr. Mirjam Staub-Bisang, CEO und Präsidentin des Verwaltungsrates Independent Capital Management, eingeladen. Susanne Wille spricht unter anderem den Wechsel vom Prinzip der Verschwiegenheit zur Transparenz an. Die Finanzwelt ist komplexer geworden, es ist auch wichtig, die Zusammenhänge zu erklären. Die Teilnehmer folgen der interessanten Diskussion gespannt, mit Zwischenapplaus zu einzelnen Statements.

Nach einem Lunch mit guter Möglichkeit zum Networking folgt als Einstieg in den Nachmittag das Referat von Dr. Arndt Roller, Co-Gründer und Co-Geschäftsführer FEAR GmbH, ehemaliger CEO Parship. Er vermittelt unterhaltsam eingepackt ein aktuelles Bild der Partnersuche, begleitet von einigem spontanen Gelächter des Publikums. Eine der grossen Herausforderung der Partnervermittlung sei, dass 44 Millionen Singles in Europa einen Partner suchen.

Es folgt eine Gesprächsrunde mit Beispielen von Paradigmenwechsel im Leben. Barbara Artmann, Inhaberin und CEO Künzli Swiss-Schuh AG, hat ihr Leben lang ihre Rolle gesucht und mit Künzli gefunden. Sie habe den Diamant nicht schleifen müssen, sondern nur ausbuddeln. Der Streit um die Streifen auf den Schuhen, die nun zu Würfeln wurden, hätte vielleicht sein müssen, um weiterzukommen. „Es gibt uns noch, wir haben überlebt. Mein Beruf ist meine Berufung.“

Hat sie Freude am Erlebten oder Trauer, den letzten Platz im Finale des Eurovision Song Contest 2011 gemacht zu haben? Für Anna Rossinelli, Sängerin, überwiegt die Freude. Auch wird plötzlich alles gewichtet, was man sagt. Vorher hat es niemand interessiert. Dann überrascht sie mit einer tollen Gesangseinlage, die alle begeistert.

Für den letzten Referenten, Dr. med. Cédric A. George, Facharzt FMH für plastisch, wiederherstellende und ästhetische Chirurgie, Leiter Klinik Pyramide am See Zürich, ist das medizinische untrennbar von der Ästhetik. Eine seriöse Schönheitsoperation sei denkbar, wenn auch die Schönheit mitberücksichtigt wird. Auch Männer würden sich heute mehr unters Messer legen. Auch hier ist ein Paradigmenwechsel spürbar.

Der Women’s Business Award 2012 wird von der Jurypräsidentin Dr. Doris Aebi, Partnerin aebi+kuehni ag, an Barbara Kux, Mitglied des Vorstandes der Siemens AG, verliehen. Mit dem Women’s Business Companion Award 2012 zeichnet Barbara Kux ihren Ehemann aus. Dr. Christine Corbett Moran, Mitgründerin von Kliq sowie Circle of 6, wird mit dem Women’s Business Motivationspreis 2012 geehrt.

Mit einem Apéro riche wird die Konferenz abgeschlossen, bis zur nächsten Women’s Business Conference im Hotel Park Hyatt in Zürich vom 12. November 2013.

www.womensbusiness.ch

Text: Bettina Fritschi
Fotos: Women’s Business Conference

Leave a Comment