Jeremy (*Name von der Redaktion geändert), mein Nachbar, hüpft im Kreis!
Er ist als Engländer ein gebürtiger „Petrol Head“, seine Garage ist voll und auch ein McLaren steht schon drin.
Doch es gibt für ihn einen heiligen Gral… und der heisst „Longtail“.

Im Kreis hüpft er übrigens weil ich ihm vor ein paar Tagen bei einer Tasse Earl Grey durch die Blume zu erkennen geben konnte, dass all seine (sehr detaillierten) Spekulationen nach einem neuen Longtail-Modell von McLaren korrekt seien (und eventuell konnte er im Vorbeigehen an meinem Bürotisch einen kleinen Blick auf das zufällig geöffnete und noch streng geheime Bild auf meinem Laptop erhaschen.)

Er will ihn… und er wollte ihn – egal ob er ein Foto davon gesehen hat oder nicht. Und diese Haltung ist insofern nicht so verkehrt, dass die Longtail-Modelle von McLaren stets stark limitiert und entsprechend schnell vergriffen sind.
Wenn die Katze erst mal aus dem Sack ist (das wäre somit heute) ist es meist schon zu spät.

Der McLaren 600LT ist also der Beginn eines neuen Kapitels in der McLaren LT Geschichte und setzt gleichzeitig einen neuen Massstab als der schnellste und leistungsstärkste Sportwagen, den McLaren bisher geschaffen hat.

Wie seine Vorgänger, wird der 600LT im McLaren Production Centre in Woking, Surrey (GB), von Hand montiert und ist (oder war) ab sofort bei McLaren-Händlern erhältlich – je nach Verfügbarkeit.
Kostenpunkt: CHF269’000 incl. MwSt. … aber das ist in diesem Falle für Jeremy auch nicht so wichtig.

Und wie er sich fährt kann ich hoffentlich bald berichten.

Mehr über den neuen McLaren 600LT erfahren Sie unter: cars.mclaren.com


Text: Sebastian Triebl  – Fotos: McLaren